Holly Golightly

#40

Unsere Top Ten der angelaufenen Häfen und Ankerplätze

  • Seglerlatein
ein Bild von Holly Golightly

Schöne HÄFEN:

Grauhöft (Henningsen & Steckmest)

Unser unübertroffen schöner Heimathafen – der Hotspot schöner Boote und netter Menschen!

Gieselau-Schleuse (kein richtiger Hafen – eher eine „Anlegestelle“ im Nord-Ostsee-Kanal)

Landschaftlich schöner Zwischenstopp am Nord-Ostsee-Kanal. Auf Augenhöhe mit Schleswig-Holsteins Milchkühen.

Norderney 53°42,84 N 007°14,36 E

Schöner Hafen und noch schönere Insel. An- und Abfahrt durch das berüchtigte Riffgat – bei gutem Wind ist die maximale Adrenalinausschüttung garantiert.

Den Haag (Niederlande) 52° 5′ N, 004° 19′ O

Hafen gefühlt inmitten der schönen Stadt Den Haag. Double von Harald Schmidt kam uns im Schlauchboot entgegen und geleitete uns zum Liegeplatz – super Service!

Nieuwpoort (oude Jachthaven, Belgien) 51°12,92 N, 002°75,00 E

Best Fritten (Fritur Albert) in Hafennähe, Livekonzert direkt am Hafen (Simple Minds!) und ein unglaublich smarter Typ am Empfang.

Dieppe (Frankreich) 49°92,27 N, 001°07,61 E

Normandie wie aus dem Bilderbuch – man fühlt sich wie in einem französischen Spielfilm mit Höhen und Tiefen. Nirgends sonst kann man innerhalb von ca. 6 Stunden so tief sinken! Mal ist man oben, mal unten – dazwischen liegen bei Neumond bis zu 9,70m(!) Tidenhub. Die Hafeneinfahrt ist bei höheren Wellen eine echte Dramaqueen.

ein Bild von Holly Golightly
ein Bild von Holly Golightly

Muxia (Spanien) 43°10,39 N, 009°21,40 W

Recht einsam in einer wunderbar nach Kiefernwald duftenenden Bucht gelegen. Mehr Entschleunigung geht nicht! Das Hafenpersonal managt gleichzeitig die einzige Tankstelle im Ort mit genau einer(!) Tanksäule. Die im positiven Sinne originellsten Duschen und Toiletten der Reise.

Viana do Castelo (Portugal) 41°69,45 N, 008°83,08 W

Origineller Hafen, teilweise unter einer alten, pittoresken von Gustave Eiffel entworfen Stahlbrücke. Nettestes Hafenpersonal der Welt!•

ein Bild von Holly Golightly
ein Bild von Holly Golightly

Lézardrieux an der Cótes-d’Armor (Frankreich, Bretagne) 48°7864 N, 003°10,56 W

100% Bretagne - klein und malerisch. Die fjordähnliche Zufahrt durch den sogenannten „Aber Le Trieux“ gleicht einer Märchenlandschaft.

Camaret-sur-Mer (Frankreich, Bretagne) 48°27,56 N, 004°59,75 W

Ein ganzer Hafen, der sich treiben lässt (die gesamte Steganlage hängt an Ketten und treibt hin und her). Malerisches Surrounding mit morbiden alten Fischkuttern aus besseren Zeiten. Sanitäre Anlagen, die zum Suizid verleiten.

ein Bild von Holly Golightly
ein Bild von Holly Golightly

Tolle ANKERBUCHTEN:

Islas Cíes (Nordwest-Spanien) 42°22,22 N, 008°90,23 W

Ankern auf glasklarem, türkisem H2O + traumhafter Strand mit Karibikfeeling. „like ice in the sunshine …“

La Graciosa (Kanaren) 29°21,91 N, 013°52,88 W

Tolle Ankerbucht nördlich von Lanzarote. Das nahe Örtchen versprüht den rauen Charme Mexikos – abgesehen von den Mozartkugeln im kleinen Supermarkt.

Baie des Cyclones (Martinique) 14°27,39 N, 060°52,03 W

Mit nur acht anderen Jachten lagen wir hier sicher wie in Abrahams Schoss. Abends war außer den Zikaden nichts zu hören von der Welt.

ein Bild von Holly Golightly
ein Bild von Holly Golightly
Alle Einträge →